Lexikon - hilfreiche Erklärungen von A - Z

 

« zurück zur Übersicht

 

Oberschwingungen

Durch die unterschiedlichen Verfahren in der Leistungselektronik ergebn sich häufig nicht-sinusförmige Größen. Gemäß Fourier kann man nicht-sinusförmige Größen als eine Addition von verschiedenen sinusförmigen Größen unterschiedlicher Amplitude und Frequenz darstellen. Oberschwingungen mit einer Frequenz, die einem ganzzahligen Vielfachen der Netzfrequenz entspricht.

Suchen Sie günstig u. schnell Frequenzumrichter für Ihre Applikation? Dann besuchen Sie unseren online eSHOP.

Schön, das Sie da sind!

Ihr

Peter Hennes
(Geschäftsführer)